“die sündenvergebmaschine - ein absurdical in sieben phasen”
— ein musikalisches hörspiel von half past selber schuld
gefördert durch die filmstiftung nrw




erzähler

ich habe eine zeitmaschine erfunden.
sie rauscht noch ein bißchen, aber sonst ist sie okay.


und [boing] waren die menschen weg.
viel zeit vergangen, viel zeit verplempert, viel zeit verschlafen, viel zeit verarbeitet.
plötzlich fährt ein guter schrecken in mich.


und ich weiß, daß ich ab jetzt alles aufschreiben muß.
zu viele geschichten sind schon geschehen, ungeschrieben und verlorengegangen.
dort wo noch vor kurzer zeit:


und:


und:


war jetzt nichts als zeit.
dann: die wärme
dann: das wasser.
dann kamen die birken: (birkenmusik)

 

phase 1

beobachter

phase eins.

wir beginnen mit unserer forschung.

weite teile der zone werden von birkenähnlichen
pflanzen bevölkert.

von hier oben können wir allerdings nicht genau
bestimmen, um welche familie es sich handelt.

was wir wissen ist:
sie vermehren sich rasend schnell, und haben in kurzer zeit flächen eingenommen, die wir für unfruchtbar gehalten haben.

wir beschliessen, unsere hängekonstruktionen zu
verlassen, um die zone zu untersuchen.













unfruchtbar!


wir steigen runter
wir schauen uns alles an

phase 2

beobachter

phase zwei.

unsere moral ist gesunken, als die beiden riesigen
dickhäuter wieder verschwunden sind,
kurz nachdem sie hier aufgetaucht waren.

manche von uns haben das als schlechtes zeichen
gedeutet.

die behausungen, die wir auf der oberfläche installierten,
haben sich aber letzten endes doch als praktisch erwiesen,
da die dickhäuter zurückkamen...
...hunderte von ihnen

wir sind nicht mehr allein.


dort, wo vorher gar nichts war,
da sind jetzt plötzlich wesen
sie kommen mit flügeln
mit flügeln aus federn
flügel aus federn und schmalz
sie kommen mit kindern
mit kindern mit haaren
mit haaren und hörnern am hals

praktisch?praktisch!


nicht mehr allein
nie mehr allein

erzähler

da kommen sie, die tiere
sie tragen panzer, dicke haut,
sie tragen fell und feder
sie essen sich und andere
und kacken
und kacken auf ihr leder

sie essen und vergessen sie
sie essen, sie vergessen und sie singen:

 

tiere

määäääääh määääääh määh mä mä määäääääh

 

erzähler

da kommen sie, die kreaturen.
die schwersten sind die ersten und die kleinen hinterher
sie trampeln da ganz ungalant
pangolan und alefant
sie kauen sich wege
in rot, in grün und grau und schaut nur diese schuppen, jenes horn...
und das fleisch, das zarte fleisch...
ein gewaltges restaurant....und es singt:

 

tiere

määäääääh määääääh määh mä mä määäääääh

 

erzähler

die tiere, ach, die tiere
sie jagen sich
nicht zum vergnügen
sie sterben als nahrung unterwegs
als unterhaltung für die pause
sie töten sich und andere...
nur schnecken verrecken zuhause...sie singen:

 

phase 3

beobachter

phase drei

wir sind nicht mehr allein.

wir sind auf vermutlich intelligentes leben gestossen.

wir konnten uns rechtzeitig zurückziehen.

allerdings mussten rund ein dutzend unserer arbeiter ersetzt werden

wir sind nicht mehr allein
da sind noch andere wie wir.....
intelligent?
vielleicht böse-intelligent?
oder forscher?
wir müssen uns verstecken.
aber wohin? nach unten
wohin denn?nach unten?
nach unten.

erzähler

plötzlich waren sie wieder da.
ach, menschen, man muss sie alle liebhaben.
alle liebhaben.
man muss sie alle liebhaben.

 

wir-chor

wir wir wir wir

 

frauen

wir sind arm. wir essen wenig.

 

kinder

wir scheissen kleine haufen.

 

männer

immerhin zum kacken reichts.

 

wir chor

immerhin, immerhin.

 

jemand 1

wir haben frische luft, saubere wurst und telefon.

 

jemand 2

immerhin wir haben einen namen.

 

jemand 3

arm ist keine schande.
-aber sauber muss es sein.

 

frauen

wir sind arm. wir essen wenig.

 

kinder

wir scheissen kleine haufen.

 

männer

immerhin zum kacken reichts.

 

wir chor

immerhin

 

jemand1

mir geht's gut.

 

opa

hahaha meine sorgen möcht ich haben. ha ha ha

 

kind

ui, opa, deine geschichte ist aber ganz schön wirr.

 

wir-chor

wirr wirr wir wir

 

jugend von heute

wir sind aus dem kino rausgegangen und alles war anders...
vielleicht gibt es ein drehbuch, das genau vorschreibt, wie alles zu funktionieren hat.
vielleicht ist alles ein komplott.
vielleicht sind bücher über physik nur die zweite auflage.
vielleicht sind alle gegen mich.

 

kinogänger

vielleicht. vielleicht.
vielleicht sind nicht alle badezimmerspiegelschränke weiss!

 

jugend von heute

die clique...sind das wirklich freunde?
oder ist das wieder nur eine böse zusammenrottung?

 

ratschlag

die lösung ist: absondern.

 

jemand 4

alles gelogen, von a -z gelogen

 

ideenwerfer

wenn ich genau ziele,kann ich meine schlechtesten ideen treffsicher im eimer unterbringen und erst später sortieren

...ich ziele selten genau.
oft sind die gedanken wirr und der zufall sortiert alles...z.b.: frauen und autos.

 

jemand 4

alles gelogen, von a -z gelogen.

 

todgucker

ich habe heute den tod gesehen,
mitten auf der strasse und komplett schwarz.
ich erschrak und wartete
und erwartete das schlimmste.
doch er zwinkerte mir nur zu.

ich dachte...bestimmt...ist alles...wie immer.
...in ordnung

nur minuten später sah ich den tod erneut.
er war nicht schwarz wie beim ersten mal.
er sagte, er sei aus budanikki.
er fragte nach meinem namen.
ich log ihn vorsichtshalber an.
er sagte...er wolle...von mir...
geld.
sieben stück.
weil seine familie wartete.

ich dachte...bestimmt...ist alles...wie immer.
...in ordnung ... und gab ihm das geld!

später am tag
blieben alle frauen und ehepaare stehen
oder liefen rückwärts.
da zwang ich mich zu erklärungen:
zuerst hab ich mich noch geziert,
dann gab ich nach.
ich sagte zu mir,
na gut, den tod gibt's mindestens zweimal,
einmal in schwarz und einmal aus budanikki
und vielleicht sogar noch öfter

ich denke...bestimmt...ist alles...wie immer.
...in ordnung

 

tv professor

schon lange ist pangolan-töten nicht mehr nur pures vergnügen.
auch als sport ist jetzt kaum mehr akzeptanz in der bevölkerung vorhanden.
was sie hier sehen, meine damen und herren, ist lediglich der anfang der gewalt.
der letzte pangolan, er schreit. er ist verzweifelt.
er fleht sie an: "bitte, bitte helfen sie mir,
helfen sie mir mit einer geldspende."

 

übergeber

ich hab mich übergeben
aus voller lust und seele,
bis im magen nichts mehr war
als nur noch vakuum.

die muskeln, sie reizen
zuckende muskeln,
und diese zucken mit schmerz.
erst zuckt es im hals,
dann zuckt es im magen,
als letztes zuckt dann das herz.

 

schaffner

hallo, aufwachen, füsse runter! sofort!
sonst nehm ich sie mit aufs revier!

 

wir chor

wir wir wir wir

 

mann d

vier bier

 

mann a

dumm fickt gut. geld stinkt nicht.

 

mann b

dumm stinkt nicht.. geld fickt gut.

 

mann c

dumm stinkt gut. geld fickt nicht.

 

mann d

dumm fickt nicht.geld stinkt gut.

 

wir chor

immerhin

 

mann a

das bier war geil
und alle hatten
eine eigene meinung.

 

frauen

wir sind arm.

 

männer

wir tun unser bestes.

 

frauen

wir sind arm.

 

männer

immerhin

 

frauen

ja,ja, zum kacken reichts.

 

erzähler

einer behauptet stolz:

 

vigilant

"ich sorge illegal für ordnung."

 

erzähler

ein anderer sagt:

 

guter polizist

"ich sorge legal für unordnung."

 

erzähler

ein weiterer bellt:

 

böser bulle

"ich sorge mit gewalt für sicherheit."

 

erzähler

der hagere verspricht:

 

der hagere

"ich sorge gewaltlos für unsicherheit."

 

erzähler

und die ordnungskräfte geloben zusammen:

 

wir chor

wir wir wir wir

 

ordnungskräfte

"wir nehmen betrunkenen kindern ihre waffen weg."

 

jugend von heute

wie ich mich eben mit meinem fernseher unterhielt,
da hat er mir erzählt:

 

fernsehapparat

es ist krieg

 

jugend von heute

da hab ich gesagt:" lass mal sehen
mir ist nach bunten bildschirmen"
da hat ers mir gezeigt und alles ganz genau aufgemalt
das erste bild war nicht sehr gut gelungen:

 

fernsehapparat

ratatatatat...

 

jugend von heute

das erste bild war nicht sehr gut gelungen.
da hab ich ihn ermahnt,
er möge doch ein bisschen phantasievoller sein:

als er dann losmalte,
malte er wie toll,
und kritzelte wie ein verrückter.
kritzelte wie ein verrückter...

oh fernseher, du zeigst mir so verrückte bilder,
von dir selbst entworfen,
ich sage dir "hör auf damit, ich werde sonst verrückt...
...ich-wer-de-sonst-ver-rückt!"

und wie ich das so sage,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie ich das so sage,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie ich das so sage,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie ich das so sage,
verrücke ich mehr und mehr
und mehr und mehr und mehr.

und ich merke:
"alle haben jetzt grosse sehnsucht nach dem krieg
und alle sind sich einig:
leinwand, wir beten dich an.
leinwand, wir beten dich an.
leinwand, wir beten dich an.
leinwand, wir beten dich an."

plötzlich holt er mich zurück,
setzt mir schöne bilder vor:
alles schön von vorne.
alles schön von hinten.
kurz darauf, ich bitte ihn das thema zu wechseln.
er pariert, wie auf knopfdruck,
akzeptiert meine willkür,
und er beginnt erneut zu zeichnen:

er zeichnet so, wie es ihm gefällt.
er sagt:

 

fernsehapparat

"guten abend"

 

jugend von heute

er sagt:

 

fernsehapparat

"ratatatatatatatatat"

 

jugend von heute

und wie er das so sagt,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie er das so sagt,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie er das so sagt,
verrücke ich mehr und mehr.
und wie er das so sagt,
verrücke ich mehr und mehr und mehr und mehr.

danke, fernsehapparat,
hast mir wieder tolle sachen gesagt,
mach weiter so,
mach weiter so,
mach tolle sachen!

leinwand wir beten dich an.
leinwand wir beten dich an.
leinwand wir beten dich an....

 

erzähler

hart, hart, schwärzer als schwarzschwarz.
wenn ich weiter menschen gucke,
bin ich vielleicht unerträglich.
man kriegt seltsame energien.
bestimmt werde ich ein böser alter mann,
der so aussieht:

 

phase 4

beobachter

phase vier.

nachdem wir verfolgen durften,

wie die intelligenten wesen die tiere zurückgedrängt, und ihre bauarbeiten auf die gesamte zone ausgedehnt haben,

wird es immer schwieriger für uns, unentdeckt zu bleiben.

sie sind neugierig und haben zahlreiche wissenschaftler eingesetzt.

wir diskutieren, ob wir abbrechen.





wir müssen weiter runter...jaja...
weiterweiterweiter.........

die finden ja alles
oben ist gefährlich


wir müssen weiter runter

jugend von heute

lass uns mal ans meer fahren,
mir ist das jetzt so trocken.
lass uns mal ans meer fahren,
ich brauche etwas salz.
lass uns mal ans meer fahren,
lass wasser an die socken.
lass uns mal ans meer fahren,
ich brauch etwas salz.

lass uns etwas schneller leben!
lass uns etwas schneller leben!
lass uns etwas schneller leben!
ich bin die jugend von heute.
ich bin die jugend von heute.
ich bin die jugend von heute.
die jugend von heute
ist ganz schön viele leute.

 

wissenschaftler

wir machen euch organlos, glatt und unverwundbar.
wir machen euch untötbar, zu 99,3 %.
mit uns könnt ihr schneller leben.
mit uns könnt ihr schneller leben.

 

jugend von heute

schnell erleben?

 

wissenschaftler

schneller leben! schneller leben!

 

jugend von heute

ich bin die jugend von heute!
ich bin die jugend von heute!
ich bin die jugend von heute!
und die jugend von heute
ist ganz schön viele leute.
ist ganz schön viele leute!

 

wissenschaftler

wir machen euch untötbar zu 99,3%.
wir machen euch untötbar zu 99,5%.
wir machen euch untötbar zu 99,8%.
mit uns könnt ihr schneller leben.
mit uns könnt ihr schneller leben.
schneller leben, schneller leben..

 

wissenschaftler

biologie ist ersetzbar!

 

masse pro

wow.

 

masse contra

buh.

 

vigilant

gib mir was.
ich möchte noch eine weile fliegen.
erst seit ich das zu mir nehme,
weiss ich, wie gut und gerecht ich bin.
ich möchte alles von oben betrachten.
...wie gut und gerecht ich bin

da...da ruft einer

 

stimme

sorg für mich.
ach, bitte, bitte, sorg für mich.
ich bin ganz klein.
ich brauche nur ganz wenig wasser
und brot.

sorg für mich.
ach, bitte, bitte, sorg für mich.

 

jugend von heute

es gibt ein wort, das gehört verboten.
ich kann es nicht mehr ertragen.
ich höre es hier.
ich höre es da.
sogar von dir
hör ich es manchmal.

das wort ist für mich böse.
es hat keine existenzberechtigung.

also gehe ich zum arzt.
hallo doktor krankenhaus.
ich lass es mir entfernen.
bitte einmal wortrausschneiden.
bitte einmal chirurgie.

 

wissenschaftler

das op team sagt guten tag
und geht in das klangzentrum.

 

klangzentrum

meinen sie nicht, das gibt komplikationen, wenn wir direkt an die frontallappen gehen?
skalpell! was gehen uns die stirnlappen an?
wir bereiten eine synapsenverödung vor!
oder wollen sie vielleicht lieber einen wernickeschnitt ansetzen?
wir sind drin.

 

jugend von heute

sie legen schläuche da und dort.
sie rücken bis zum schädel vor.
sie legen nadeln.
sie stecken kanülen.

 

wissenschaftler

wir bohren löcher.
wir haben dann seine bibliothek entdeckt,

 

jugend von heute

entdeckt und durchgesehn.
sie werden sie bestimmt gefunden haben,
denn ich erinnere mich nicht,
ein solches wort je gekannt zu haben.

bitte einmal wortrausschneiden.
bitte einmal chirurgie.
bitte einmal wortrausschneiden.
bitte einmal chirurgie.

der eingriff hat aber stattgefunden.
ich habe eine rechnung erhalten

ich habe mir das wort
chirurgisch entfernen lassen.
zwar hör ich es immer wieder
(ich vergesse es sofort),
doch über meine lippen kommt
nie wieder, nie wieder das wort.

 

stimmen


welches wort?.. welches wort?... welches wort?

 

jugend von heute

es ist das wort: ....kchchchchch....

 

phase 5

beobachter

phase 5

die entwicklung der wesen ist viel zu schnell.

überall wimmelt es jetzt von maschinen und robotern.

der aufwand, unentdeckt zu bleiben, ist mittlerweile so gross,
dass unsere beobachtungsmöglichkeiten auf akkustische signale beschränkt sind.

wir brechen ab.

allerdings wird es uns nahezu unmöglich sein, unbemerkt zu verschwinden.
wir behalten uns weitere schritte vor.

wir haben angst.

phase 5
weiter runter nützt nichts mehr
viel zu schnell

überall schnüffeln die rum
roboter roboter roboter



so macht das doch keinen spass.
so nicht!


oder haben wir etwa spass?

roboter 1

biologie ist ersetzbar.
alles, was batterie hat, muss frei sein!

(massenapplaus)

roboter 2

ich suche gerade nach meinen konstruktionsplänen.
mindestens haltbar bis: siehe zahnreihe, unten rechts.
ich verstehe den plan,
ganz bestimmt,
wenn ich ihn finde.
wenn ich ihn gefunden habe,
werde ich etwas unternehmen,
dass ich nicht weiter auseinanderfalle.
ich falle nämlich neuerdings
aus heiterem himmel
auseinander
in meine einzelteile.
und immer wenn ich mich wieder neu zusammensetze,
ist etwas anders als vorher.

 

roboter 1

biologie ist ersetzbar.
alles, was batterie hat, muss frei sein!

 

wissenschaftler

das rückgrat ist am schwierigsten,
dann die eingeweide.

 

roboter 2

sorg für mich.
ach, bitte, bitte, sorg für mich.
ich bin ganz klein.
ich brauche nur ein wenig energie.

sorg für mich.
ach, bitte, bitte, sorg für mich.
ich bin ganz klein...
darum will ich unbedingt
meine konstruktionspläne irgendwo finden.
vielleicht ja in...budanikki?
vielleicht in den sternen?

 

wissenschaftler

bestimmt in der apotheke oder in der bibliothek!

 

roboter 2

also schau ich mir dort alles ganz genau an,
merke mir alles ein für allemal,
und ich freue mich auf den tag,
an dem ich meine konstruktionspläne auswendig kenne.
ich falle nämlich neuerdings
aus heiterem himmel
auseinander
in meine einzelteile.
dann setzte ich mich erstklassig zusammen,
und würde mich mit federn und perlen verzieren.
die federn behalte ich.
den rest werf ich vor die säue,
bis ich auseinanderfalle.

sorg für mich, ach bitte, bitte, sorg für mich!
ich bin ganz klein.
ich brauche nur ein wenig energie.

 

vigilant

schwester beate, mehr opiate!

 

wissenschaftler

der patient hat schmerzen.

 

vigilant

schwester beate, mehr opiate

 

wissenschaftler

mehr opiate!
und zwar direkt im herzen.

 

schwester beate

ja, herr doktor, wird gemacht.
ja, herr doktor schmudriggsen.
ja, herr doktor schmackopack.
ja, herr doktor schrzzkopf.
welche einheit darf's denn sein?
ich nehme an, bloss nicht zu klein.

 

wissenschaftler

gemäss der diagnose: (musik)
wir brauchen eine große.

 

schwester beate

ja, herr doktor, ja herr doktor jaa
ja herr doktor...

 

vigilant

schwester? schwester! schwester beate!
schwester beate, mehr opiate!

 

wissenschaftler

der patient hat schmerzen,

 

vigilant

schwester beate...!

 

wissenschaftler

und zwar direkt im herzen

 

schwester beate

schluck's runter,
schluck's ganz runter!

 

vigilant

ich lass euch alle auffliegen.
ich lass euch alle auffliegen!
ein prophet...

 

schwester beate

schlucks runter!

 

vigilant

ein prophet!

 

schwester beate

schluck's ganz runter!

 

vigilant

denkt ihr, ich weiss nicht, wer ihr seid?
denkt ihr ,ich weiss nicht, was hier läuft?

 

schwester beate

schlucks runter!

 

vigilant

nein.

 

schwester beate

runter damit!

 

vigilant

nein!

 

schwester beate

ruhe bewahren...
ich kann auch anders.

 

vigilant

ich weiss, ich weiss, ich weiss...

 

schwester beate

doktor?

 

vigilant

nein.

 

schwester beate

doktor!

 

vigilant


nein!
denkt ihr, ich weiss nicht, was hier läuft?

 

schwester beate

doktor! doktor! schnell, er panikiert.

 

vigilant

sarg für mich.

 

schwester beate

schluck's ganz runter!

 

vigilant

ich weiss...
sarg für mich.
ich lass euch alle auffliegen.
denkt ihr, ich weiss nichts?
ooooh, ich sehe es.
ein prophet! ein prophet!
sarg für mich!

 

schwester beate

schlucks runter!

 

vigilant

ihr wisst nichts.
nichts wisst ihr,
ihr wisst nichts.


alarmglocken läuten auf der ganzen welt.
gedankenkontrolle,
kranke superhelden,
ich.
das gefühl, einen planeten aus der umlaufbahn zu stossen.
bluten.

warum hat mich das kryptonit noch nicht umgebracht?
fire wurde krank,
firehawk wurde krank,
und dr. phosphorus auch.
und wenn es eine täuschung ist?
was, wenn das gar kein kryptonit ist?
was, wenn das gar kein kryptonit ist?
was, wenn das gar kein kryptonit ist?

ihr seid marsianer.
ihr seid böse ausserirdische.
ihr seid hierhergekommen, um uns zu unterjochen.
ihr wollt uns jagen.
ihr wollt uns einsperren.
ihr wollt uns züchten.
ihr wollt uns töten und schlachten.
ihr wollt uns alle schlachten.
ihr wollt uns alle aufessen,
mit ketchup.

 

phase 6

[der schrei "ketchup" löst phase sechs aus]

vigilant

es brennt

 

phase 7

erzähler









dass ich euch liebe,
das macht mich so traurig.
- und dafür hasse ich euch.

doch hass ist so gross.
doch hass ist so süss.
- und dafür liebe ich euch...
auch...noch.

doch...
dass ich euch liebe,
das macht mich so hilflos.
- und dafür hasse ich euch.

und ihr habt noch gelacht,
und euch dabei gedacht:
das ist doch
eigentlich
ein netter kerl.

der nimmt uns alle mal in den arm.
der liebt alle menschen und zwar komplett.
ein kerl, wie der, so nett.

tatsächlich. so ist es.

doch dass ich euch liebe,
das macht mich so traurig.
das macht mich so traurig und schwer.

und dass ich euch liebe, obwohl ihr so seid,
- ja, dafür hass´ ich euch sehr.

und dass ich euch liebe, weil ihr so seid,
- das hass´ ich an mir noch mehr.